WAS IST ZU TUN BEI EINEM TODESFALL

Wenden Sie sich an den Bestatter Ihres Vertrauens. Er wird Sie gerne beraten. Nachfolgend finden Sie einige Informationen, die Ihnen vielleicht als Hilfe dienen können:

Ihr Angehöriger verstirbt zu Hause:
  • Rufen Sie bitte Ihren Hausarzt bzw. diensthabenden Arzt und verständigen Sie das Bestattungsunternehmen.

Ihr Angehöriger verstirbt im Krankenhaus:
  • Verständigen Sie das Bestattungsunternehmen.
  • Persönliche Gegenstände der / des Verstorbenen sollten Sie selbst abholen, um alles weitere kümmert sich die Bestattung.

Bei Unfällen oder Selbstmord:
  • Verständigen Sie zuerst die Polizei.

Welche Dokumente benötigen Sie:
  • Geburtsurkunde der / des Verstorbenen
  • Staatsbürgerschaftsnachweis oder Heimatschein
  • Heiratsurkunde
  • Sterbeurkunde des Ehepartners (wenn verwitwet)
  • Scheidungsurkunde
  • Nachweis über akademischen Grad
  • Versicherungspolizze der Sterbeversicherung (z.B. Wiener Verein), falls eine solche besteht.

Weiters:  ein gutes Foto

Welche Kleidung sollte vorbereitet werden:
  • Unterwäsche
  • Socken bzw. Strümpfe / Strumpfhose
  • Oberbekleidung
  • KEINE SCHUHE!!!

Vereinbaren Sie einen Termin zur Aufnahme des Todesfalles bei Ihrer Bestattung.
Beim Aufnahmespräch erfahren Sie auch, mit welchen Kosten Sie zu rechnen haben.

Ihre Bestattung erledigt für Sie:
  • Das Ankleiden und die Abholung Ihres Angehörigen
  • Die Behördenwege
  • Die Verständigung des Steinmetzes
  • Die Verständigung des Totengräbers
  • Die Abrechnung mit der Sterbeversicherung
  • Den Kontakt zum Pfarramt

und mit Ihnen:
  • Die Organisation des Begräbnisses (Erd- oder Feuerbestattung)
  • Das Aufsetzen und die Auswahl der Parten und Andenkenbilder
  • Die Auswahl des Sarges
  • Eventuell die Bestellung der Kränze und Blumen
SGE Grosz StadtausstellungsGmbH